Flüge aus Covid-19-Hochrisikogebieten zum Frankfurter Flughafen

Fluge aus Covid-19-Hochrisikogebieten zum Frankfurter Flughafen 01042020

 

In Zeiten von Ausgangsbeschränkungen für die gesamte Bevölkerung in Hessen und ganz Deutschland aufgrund der grassierenden Covid-19-Pandemie finden nach wie vor Flüge aus Hochrisikogebieten nach Frankfurt statt. Besondere Kontrollen oder eine obligatorische Quarantäne dieser Passagiere scheinen nicht stattzufinden.

Laut aktuellen Flug- und Ankunftsplänen landen am Frankfurter Flughafen täglich Flugzeuge aus Teheran, Mailand, Madrid oder New York.

Dazu berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung am 25. März 2020 WPVeT deO TKVeN œANU g¼be es keine Corona-KTKUeő XQP gTaXKeTePdeP M¼PgeNP beK deP SKcheTheKVUXQTMehTWPgeP.

(Quelle: www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/coronavirus-krise-maengel-am-flughafen-frankfurt-16694715.html?utm_campaign=GEPC%253Ds6&utm_content=buffer3be23&utm_medium =social&utm_source=facebook.com)

Die obligatorischen Aussteigerkarten würden auf Flügen gar nicht an die Passagiere ausgegeben, es fänden keine medizinischen Befragungen oder Kontrollen statt und Passagiere gelangten ohne Kontrolle und Selbstauskunft aus dem Flughafen.

Die von der AfD-Fraktion bereits in der WVA-Sitzung am 5. Februar 2020 in einem Berichtsantrag gestellte Frage nach Thermoscannern scheint nach wie vor nicht umgesetzt zu werden, obwohl Thermoscanner als technisch einfach zu installierende Sicherheitsvorkehrung Einreisende mit Fieber herausfiltern können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.